Drucken

Ziel der Ausbildung ist es, Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren auf eine Form der Freizeitgestaltung mit freudvollen Erlebnissen in spielerischer Form vorzubereiten.

 

Ausbildungsablauf
Der folgende, bewährte Ablauf bei der Ausbildung wird von uns grundsätzlich eingehalten, sofern dies nicht den allgemeinen methodischen Grundsätzen widerspricht. Die für die jeweilige Altersstufe vorgeschriebenen besonderen Regeln (z.B. maximale Tiefe und Tauchzeit) werden dabei grundsätzlich berücksichtigt.

 

Ausbildungsregel

  • vom Einfachen zum Schweren
  • vom Bekannten zum Unbekannten

Schnorcheltauchen
Wir beginnen die Kinder-Tauchausbildung grundsätzlich mit dem Schnorcheln, welches bereits ab einem Alter von sechs Jahren erfolgen kann. Die Schnorchelausbildung dient in erster Linie der Gewöhnung an das Medium Wasser und dem Miteinander bekannt machen.

 

Methodischer Aufbau
Aufgrund der begrenzten Tauchzeit von maximal 25 Minuten für Kinder unter 14 Jahren, kann die weitergehende Geräteausbildung erst nach der erfolgreich abgeschlossenen Schnorchelausbildung erfolgen. Es liegt in der Beurteilung des Kindertauchlehrers, wie er seinen Unterricht durchführt. Zur sinnvollen Gestaltung gehört folgender methodischer Aufbau:

  • Überprüfen der Schwimmkenntnisse
  • Schwimmen mit Tauchermaske
  • Beherrschen der Schnorchelatmung
  • Schwimmen mit ABC-Ausrüstung

 

Kinder sollen lernen:

  • im Schwebezustand das Gleichgewicht zu wahren
  • die Beine als einzige Antriebskraft für eine Vorwärtsbewegung zu
    gebrauchen
  • über einen Schnorchel zu atmen
  • sich einer dreidimensionalen Umgebung anzupassen
  • die dafür notwendigen Gesetzmäßigkeiten zu verstehen
  • die durch die neue Umgebung geänderten Gefahren zu erkennen
  • für andere Verantwortung zu tragen und
  • anderen im Notfall zu vertrauen.

 

Sicherheitsbestimmungen

  • Pro Tag darf nur ein Tauchgang gemacht werden
  • Die Wassertemperatur darf nicht weniger als 25° C, mit
    Neoprenanzug 20° C betragen
  • Die Tauchzeit darf für Kinder unter 12 Jahren 25 Minuten nicht
    überschreiten
  • Die Tauchtiefe darf ab 10 bis 14 Jahre 3 Meter nicht überschreiten
  • Das körperliche und seelische Wohlbefinden des Jugendlichen  
    hat immer im Vordergrund zu stehen.

 

Weitergehende Ausbildung
Nach erfolgreichem Abschlus der Junior-Schnorchelausbildung kann ab einem Alter von 10 Jahren grundsätzlich die Ausbildung mit Tauchgerät zum Junior Diver erfolgen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
weitere Informationen